Printmedien

Axel Petermann

HR Online vom 13.07.2015
Axel Petermann im hr1-TALK

Wären Sie der perfekte Mörder? Axel Petermann hat in seinem Berufsleben mehr als tausend Tote gesehen – als Mordermittler und Profiler. Auch nach seiner Pensionierung lässt ihn die Kriminalistik nicht los… weiterlesen


Bild Regional vom 10.07.2015, Thomas Gautier
Top-Profiler beleuchtet die ungeklärte Münchner Bluttat

München – Wo ist der Isarmörder? Am 28. Mai 2013 erstach ein Unbekannter Domenico L. († 31) – der Ingenieur starb vor dem Europäischen Patentamt. Bis heute ist der Mann verschwunden – die Polizei ist ratlos. Jetzt nimmt sich einer der bekanntesten Profiler Deutschlands des Falls an! Für BILD forschte der Ex-Leiter der Bremer Mordkommission, Axel Petermann (62), in Zeitungsartikeln über Münchens mysteriösesten Mord… weiterlesen


Buchvorstellung Weser Kurier vom 28.06.2015, Uwe Dammann
Neue Fälle vom Profiler Axel Petermann

Ob das eine Gute-Nacht-Lektüre ist, bleibt Geschmackssache. Der ein oder andere könnte allerdings schlechte Träume bekommen, wenn er sich mit den realen Kriminalfällen beschäftigt, die der Bremer Profiler Axel Petermann in seinem dritten Buch aufgeschrieben hat. Axel Petermann gilt als Deutschlands bekanntester Fallanalytiker, sprich: Profiler… weiterlesen


Interview Abendzeitung München vom 25.06.2015, Nina Job
Polizei-Profiler: So tickt der Westend-Entführer

Seit zwei Wochen fahndet die Polizei nach dem Mann, der in Ottobrunn die Ehefrau (46) eines Sparkassen-Vorstands entführte und offenbar im Westend festhalten wollte. Exklusiv für die AZ analysierte der bekannte Profiler Axel Petermann den Täter… weiterlesen


Interview Weserreport Blog vom 21.06.2015, Hauke Hirsinger
Mordermittlungen und ihr Preis: Der Bremer Profiler Petermann

Mit seinem dritten Buch “Der Profiler” meldete sich Deutschlands bekanntester Fallanalytiker aus dem Ruhestand zurück. Doch von Ruhestand kann bei Axel Petermann nicht die Rede sein, wie er im Interview verrät… weiterlesen


WDR 2 Sonntagsfragen – Das Böse vom 21.06.2015
Täter verstehen

Mehr als 40 Jahre hat sich Axel Petermann mit dem Bösen beschäftigt. In mehr als 1.000 Mordfällen hat Deutschlands bekanntester Profiler ermittelt und versucht, “die Motive der Täter zu verstehen”… weiterlesen


Buchvorstellung Syker Kreiszeitung vom 18.06.2015, Thomas Kuzaj
Profiler Axel Petermann legt drittes Buch vor

Er hat es wieder getan. Axel Petermann gilt als Deutschlands bekanntester Fallanalytiker, sprich: Profiler. Jetzt hat der Bestsellerautor („Auf der Spur des Bösen“) und „Tatort“-Vorlagengeber ein weiteres Buch geschrieben, sein nunmehr drittes. „Der Profiler – Ein Spezialist für ungeklärte Morde berichtet“ ist eine weitere Sammlung spektakulärer Kriminalfälle… weiterlesen


Interview BILD Bremen vom 16.06.2015, Laura Gehrmann
Manche Fälle begleiten mich ein Leben lang

Der pensionierte Bremer Fallanalytiker arbeitete 35 Jahre als Mordermittler. Jetzt erscheint sein Buch „Der Profiler – Ein Spezialist für ungeklärte Morde berichtet“. In BILD erzählt er drei der spannendsten Fälle… weiterlesen


Volksstimme.de vom 16.06.2015, Katrin Schröder
Kriminalist untersucht alten Mordfall
Geschlagen, erstochen, aufgehängt – die Brutalität, mit der die junge Harzerin Heike Rimbach vor 20 Jahren ermordet wurde, schockierte viele Menschen. Weil der Täter noch immer nicht gefunden ist, hat ein Fallanalytiker im Ruhestand und Bestseller-Autor sich den Fall angesehen… weiterlesen


Interview BILD Bundesausgabe vom 14.06.2015, Laura Gehrmann
Deutschlands berühmtester Mord-Spezialist packt aus

Bremen – Wenn LKA-Spezialisten nicht mehr weiterwissen, muss er ran: Deutschlands berühmtester Profiler Axel Petermann (62). Der mittlerweile pensionierte Fallanalytiker arbeitete fast vier Jahrzehnte bei der Kriminalpolizei, davon mehr als 35 Jahre als Mordermittler… weiterlesen


Kurzinterview Facebook vom 14.06.2015, Heyne Verlag
Tatort Spezial

Wer von Euch sitzt fast jeden Sonntag gebannt vor dem Fernseher und verfolgt die spannenden Kriminalfälle der Tatort-Kommissare? Wir tun es auf jeden Fall und seit Axel Petermann zu unseren Autoren gehört umso öfter… weiterlesen


Volksfreund.de vom 06.10.2014, Wittlich
Einblicke in die dunklen Seiten der menschlichen Existenz

Die Eifel-Kulturtage haben ihre diesjährige Spielzeit im Großen Sitzungssaal des Amtsgerichtes in Wittlich beendet. Zu Gast war der Tatortanalytiker Axel Petermann, der in seinem Berufsleben in mehr als 1000 Tötungsdelikten ermittelt hat. Die Zuschauer lauschten sehr gespannt und beteiligten sich rege an der überaus kurzweiligen Veranstaltung… weiterlesen


Blog Mordsbücher vom 03.06.2015, Wenke Mehl
Buchtipp des Monats – Juni 2015

Mein absoluter Favorit im Juni, den ich euch auf keinen FALL vorenthalten möchte… weiterlesen


Kreiszeitung vom 15.04.2014, Jens Wenck
Zerstückelte Leiche – und Tranchen vom Kalbsrücken

Krimilesung von Petermann und Mattfeldt bei Menü fesselt Publikum mit Genuss… weiterlesen

Weser Kurier vom 14.04.2014, Gisela Enders
Kalbsrücken und Gänsehaut

Kalbsrücken und Gänsehaut. Dieses Drei-Gänge-Menü war nichts für schwache Nerven: In Klenke’s Gasthaus in Langwedel versammelten sich am Freitag mehr als 70 Gäste, um gut zu speisen und sich mit Kriminalgeschichten unterhalten zu lassen. Die Autoren Petra Mattfeldt und Axel Petermann lasen aus ihren Werken vor… weiterlesen


Kreiszeitung vom 02.04.2014, Thomas Kuzaj
Aufschwung auch in Bremen?
Um diese Frage ging‘s beim Netzwerk-Treff „Bremens Spitzen“, zu dem die Hamburger Agentur „PR Eventas“ zum sechsten Mal ins Swissôtel (Hillmannplatz) geladen hatte… weiterlesen


Weser Kurier vom 24.03.2014, Irene Niehaus
Kriminalist Axel Petermann berichtet in der Bücherei Tarmstedt über seine Arbeit.

Auf der Spur des Mörders. Nichts für schwache Nerven sind die ungewöhnlichen Fallberichte des Kriminalisten Axel Petermann. Der Bremer Profiler gibt Einblick in die ebenso schwierige wie am Ende oftmals verblüffende Aufklärung mancher grausamer Taten. Petermann berichtet am kommenden Donnerstag in der Tarmstedter Bücherei über seine Arbeit und liest aus seinem Buch „Im Angesicht des Bösen“… weiterlesen


Weser Kurier vom 10.03.2014, Christian Pfeiff
Doppelte Krimispannung im Rathaus

Rose Gerdts-Schiffler und Axel Petermann servieren kriminalistische Realität und faktenbasierte Fiktion. Doppelte Krimispannung im Rathaus.
Schwanewede. 120 Gäste kamen anlässlich des Weltfrauentages ins Schwaneweder Rathaus. Geboten wurde ihnen eine literarische Melange aus realen Ermittlungsarbeiten und kriminalistischer Fiktion. Spannung pur. Bisweilen offenbarten die Geschichten erschreckende menschliche Abgründe… weiterlesen


Kreiszeitung vom 08.03.2014, Thomas Kuzaj
Axel Petermann liest im Bremer Ratskeller Kriminelle „Poesie“
Nun ja, der Name der Reihe wirkt etwas deplatziert. Aber sei‘s drum. Man könnte es als schwarzen Humor durchgehen lassen. Ausgerechnet in der Reihe „Poesie im Bremer Ratskeller“ nämlich tritt nun Axel Petermann auf, Fallanalytiker („Profiler“) bei der Bremer Kripo, Buch autor („Auf der Spur des Bösen“) und „Tatort“-Vorlagengeber. Im Ratskeller liest er am Sonntag, 16. März, um 11 Uhr… weiterlesen


Weser Kurier vom 31.01.2014, Armin Rohde
Fahnder mit Gespür für Tat und Motiv

Wie der Profiler Axel Petermann und die Kriminalschriftstellerin Petra Mattfeldt zusammenarbeiten… weiterlesen

Zevener Zeitung vom 07.01.2014, Bert Albers
Das Böse schreckt ihn nicht

Star-Profiler Axel Petermann stellt in Tarmstedt sein jüngstes Buch vor. TARMSTEDT. In einem Land voller ,,Tatort”-Fans kommen Axel Petermanns Bücher besonders gut an.
Der Bremer Profiler hat es mit Berichten aus seinem beruflichen Alltag in die Bestsellerlisten geschafft… weiterlesen


Freie Presse vom 06.01.2014, Franziska König
Geständnisse eines Kriminalisten

Auf die Spuren des Bösen hat der Fallanalytiker Axel Petermann am Samstagabend seine Zuhörer im Wasserschloß Klaffenbach mitgenommen… weiterlesen


Weser Kurier vom 28.12.2013, Alexander Tietz
Kriminalist Axel Petermann über seinen vorzeitigen Ruhestand

Na gut, ich bin ja noch ein paar Monate da. Und es wäre unwillig, wenn ich jetzt schon packen würde. Außerdem packt mich der Beruf nach wie vor… weiterlesen


Allgemeine Zeitung vom 28.10.2013
„Wir dringen in Mysterien ein“

Das Etikett „Deutschlands berühmtester Profiler“ hat Axel Petermann seiner Zusammenarbeit mit dem Fernsehen und seinem Erfolg als Buchautor zu verdanken… weiterlesen


Kreiszeitung vom 16.10.2013, von Hannes Ujen
„Die Leiche spiele ich nicht“

Stargast des vierten bereits ausverkauften Krimidinners des Büchereifördervereins Scheeßel im Meyerhof ist am Freitag, 1. November der Kriminalkommissar, Fallanalytiker und Bestsellerautor Axel Petermann… weiterlesen


Bild Zeitung vom 13.06.2012 von Astrid Sievert
„Ein Kindheits-Trauma ist Schuld an meiner Frisur“

Axel Petermann (59) ist Deutschlands bekanntester Profiler. Der Bremer Kripomann löste mehr als 1000 Mordfälle, schrieb zwei Bestseller über seine blutige Arbeit. Der Mann mit dem Trenchcoat und den langen Haaren. BILD lässt der Polizei-Ermittler tief in seine Seele blicken… weiterlesen


Frankfurter Allgemeine vom 13.03.2012 von Jula Schaaf
„Die Tote und der Kommissar“

Axel Petermann ist Fallanalytiker. Er versucht, ungeklärte Verbrechen neu zu lesen, um die Täter doch noch zu finden. Und: Er schreibt Bücher, berät den „Tatort“. Unterwegs mit einem Profiler… weiterlesen


The European vom 22.12.2011
„Den perfekten Mord gibt es nicht“

Axel Petermann ist mit einer von Deutschlands bekanntesten Kriminologen. Im Interview spricht er über die Arbeit eines Profilers, die Realitätstreue der Fernsehsendung Tatort und den perfekten Mord… weiterlesen


Spiegel Online vom 14.12.2011 von Leila Knüppel & Benjamin Braden
Profiler am Tatort „Zeugenaussagen brauche ich nicht“

Tatort-Fotos von Leichen und Mordwerkzeugen sind sein Alltag: Axel Petermann arbeitet als Fallanalytiker bei der Bremer Kripo. Im Interview erklärt er, wie Profiler rätselhafte Gewaltverbrechen entschlüsseln… weiterlesen


Zeit Online vom 23.11.2011 von Kai Biermann
Soziale Netzwerke „Es ist irrwitzig, wie viel wir von uns erzählen“

Dem Fallanalytiker Axel Petermann ist kein Verhalten fremd. Wer im Netz zu viel preisgibt, warnt der Profiler im Interview, legt seine gesamte Persönlichkeit offen… weiterlesen


Der Tagesspiegel vom 10.06.2011, von Kirsten Küppers
Frauen und Männer. Für Frauen ist Tötung der letzte Ausweg.

Er ist Kriminalkommissar, er hat seit Jahrzehnten mit Verbrechen zu tun. Axel Petermann erklärt, wann und wie Frauen und Männer morden… weiterlesen


Planet Interview vom 09.12.2010 von David Sarkar
„Das Töten gehört zu unserer Gesellschaft“

Axel Petermann über das Böse im Menschen, Gewalt in den Medien, Überwachungskameras, das Memorieren in Bildern und seinen aller ersten Einsatz… weiterlesen


Berliner Kurier vom 06.05.2010 von Rolf Kremming
„Axel Petermann: Ein Irrtum in einem Mordfall machte ihn zum erfolgreichen Profiler“

Manchmal träumt Axel Petermann, ein Segelboot von Südfrankreich nach Bremerhaven zu überführen. Wie im August 1984. In rauer See musste er beweisen, was in ihm steckt. Für Deutschlands bekanntesten Profiler sieht die Welt ohnehin so aus, als müsse er ständig etwas beweisen. Weniger den anderen, mehr sich selbst. “Ich glaube immer nur, was ich selbst geprüft habe…” weiterlesen

Comments are closed.