Foto & Video

.


[Video] Beitrag RTL Nord vom 29.06.2015
Dem Bösen auf der Spur: Profiler Axel Petermann

Ungeklärte Morde und grausame Verbrechen – seit über 40 Jahren ist Axel Petermann dem Bösen auf der Spur. Der Bremer Fallanalytiker ist immer dann gefragt, wenn die Polizei nicht mehr weiter weiß…

» Hier geht es zur Sendung!


[Video + Audio] Interview, Radio Bremen 2 nach 1 vom 15.06.2015
Axel Petermann – Profiler

Seit über 40 Jahren ist er dem Bösen auf der Spur. Ungeklärte Mordfälle bereiteten ihm viele schlaflose Nächte. Axel Petermann war Ermittler und Profiler bei der Bremer Polizei. Seine Aufgabe: Quer denken. Nicht Hinweisen nachzugehen wie seine Kollegen, sondern den Täter und seinen Antrieb zu verstehen. Auch in Pension macht er weiter. Petermann hat seine Erfahrungen in einem Buch verarbeitet: “Der Profiler – Ein Spezialist für ungeklärte Morde berichtet” erscheint am 15. Juni.

» Hier geht es zur Sendung!


[Audio] Interview, SWR2 vom 14.06.2015
Die Suche nach dem Tatmuster

Gespräch mit Axel Petermann ehem. Leiter der Mordkommission Bremen, Buchautor und ständiger Berater des Bremer “Tatort”. Buch “Der Profiler – Ein Spezialist für ungeklärte Morde berichtet” (Heyne Verlag, Erscheinungstermin: 15. Juni 2015)

» Hier geht es zur Sendung!


[Video] Dokumentarfilm, Arte vom 09.04.2014
Dokumentarfilm Iwan der Schreckliche, Regie und Produktion Peter Moers, Hamburg

Die renommierte Forensikerin Heidi Kastner und der Profiler der Kriminalpolizei Bremen, Axel Petermann, haben sich mit der Leidensgeschichte des späteren Zaren intensiv auseinandergesetzt. Die ARTE-Dokumentation zeigt Iwan erstmals in einem modernen Licht: Die Ergebnisse neuester historischer Forschung als auch die psychologische Analyse seiner Kindheit bilden die Struktur dieses Films. Frei von den Ideologien des Kalten Krieges stellt er erstmals dar, wie Iwans Charakter mit zunehmendem Alter vom Trauma seiner Kindheit beherrscht und schließlich sein Opfer wird.

» Hier geht es zur Sendung!


[Video] RTL Nord, Sendung vom 13.01.2014
Kurz vor seinem Ruhestand besucht Profiler Axel Petermann mit uns noch einmal unvergessliche Tatorte

Axel Petermann hat sein ganzes Berufsleben lang versucht, Mörder zu verstehen. Denn nur so kann er von ihnen ein sogenanntes Täterprofil erstellen und helfen, sie zu fassen. Der 61-Jährige arbeitet seit mehr als 30 Jahren bei der Bremer Mordkommission – auch als Profiler. Im Oktober soll nun Schluss sein, der Kriminalist geht in den Ruhestand. Mit unserer Reporterin Carmen Niemann hat er einige Tatorte noch einmal besucht und er erzählt, warum sein Beruf ihm manchmal auch Angst macht.

» Hier geht es zur Sendung!


[Video] Planet Wissen, Sendung vom 15. April 2013
„Wer ist der Mörder? Wie Axel Petermann die Spuren liest.“

Ein Toter im Zugabteil. Warum musste dieser Mensch sterben? War es ein Raubmord? Wenn die Ermittlungen ins Stocken geraten, kommen Axel Petermann und seine Kollegen zum Einsatz. Der Fallanalytiker rekonstruiert die Tat und macht sich so ein Bild von der Psyche des Täters. Finden Sie mit ihm heraus, wer der Mörder im Zug ist.

» Hier geht es zur Sendung!


[Video] 3sat, Sendung vom 22. Oktober 2012
Die Natur des Bösen. Blick in menschliche Abgründe

Was ist gut, was ist böse? Und können Menschen schlecht sein – oder sind nur ihre Taten böse? Das fragt die Dokumentation “Die Natur des Bösen” und begleitet auf der Suche nach einer Antwort verschiedene Menschen, die sich wie der Profiler Axel Petermann bei ihrer Arbeit täglich mit dem Bösen auseinandersetzen.

» Hier geht es zur Sendung!


[Video] Sendung Aeschbacher (SRF) vom 27. September 2012

Axel Petermann ist dem Bösen auf der Spur. Während 30 Jahren hat Axel Petermann in über tausend Fällen gewaltsamen Todes ermittelt und dabei in viele menschliche Abgründe geblickt. Der 59jährige ist sozusagen der echte «Tatort»-Kommissar: Mehrere seiner Fallberichte dienten als Vorlage für den beliebten Sonntagabendkrimi. In seinem neuen Buch lässt sich der Profiler beim Lösen seiner ungewöhnlichsten Fälle über die Schulter schauen…

» Hier geht es zur Sendung!


[Video] Stern.de vom 28. Juli 2008
„Der Mann für ungelöste Mordfälle: Profiler Axel Petermann”

Täter Unbekannt. Mordfall? Ungelöst. Dann ist Axel Petermann, Fallanalytiker bei der Polizei Bremen der richtige Mann.

» Hier geht es zur Sendung!


[Audio] Nordwestradio „Literatur vor Ort“ am 25. Juli 2013

Am 25. Juli 2013 war Axel Petermann unser Gast in der Reihe “Literatur vor Ort”. In der Burg zu Hagen im Bremischen las er aus seinem Buch “Im Angesicht des Bösen – Ungewöhnliche Fallberichte eines Profilers”, erschienen im Kindler Verlag.

» Hier geht es zur Sendung!


[Audio] WDR 5 „Neugier genügt“: Redezeit mit Axel Petermann am 26.04.2013

Bei der deutschen Polizei spricht man von operativen Fallanalytikern. Bekannt wurde ihre Tätigkeit durch britische und amerikanische Krimis, wo sie Profiler heißen. Gemeint sind Experten wie Axel Petermann vom Landeskriminalamt Bremen, die bei der Auflösung von komplizierten Tötungs-delikten ins Spiel kommen, um den Ermittlungen mit ihrem Blick auf Tat und Täter neue Impulse zu geben…

» Hier geht es zur Sendung!


[Audio] SWR 1 „Leute“ vom 29. Oktober 2010 mit Stefan Siller

Axel Petermann wird gerufen, wenn die anderen nicht mehr weiter wissen. Nachdem er als Leiter der Mordkommission in Bremen mehr als 1000 Todesfälle bearbeitet hatte, baute er die Dienststelle “Operative Fallanalyse” auf. Als Profiler versucht er, aus den Spuren am Tatort auf den Täter zu schließen. Und auch beim Fernseh-Tatort ist er beteiligt. Er berät die Produzenten in Bremen.

» Hier geht es zur Sendung!

Comments are closed.