Bücher

Die Elemente des TodesAxel Petermann / Claus Cornelius Fischer
Die Elemente des Todes
Klappenbroschur: 496 Seiten/ Verlag: Knaur TB (01. Oktober 2018) Vorschau ansehen

Kein Mitleid, kein Gewissen, keine Beweise: ein mitreißender True-Crime-Thriller über eine hinterhältige Mord-Serie und die Abgründe des Bösen.

Es ist zum Verzweifeln für Hauptkommissar Kiefer Larsen: Er weiß genau, wer für eine Reihe von außergewöhnlich brutalen Morden zwischen 1995 und 2001 in Norddeutschland verantwortlich ist – aber er kann es nicht beweisen. Zwar gibt es Hinweise auf die Freunde Daniel Becker und Moritz Vogel – gut situiert, nach außen hin nette junge Familienväter –, doch keine der Spuren ist eindeutig, kein Beweis stichhaltig. Selbst als Daniel und Moritz schließlich verhaftet werden, kann man ihnen nichts nachweisen. Larsen bleibt nur eines: tief in die Seelen zweier eiskalter, absolut gewissenloser Mörder einzudringen …

Buchvorstellung “Die Elemente des Todes” im TV Regionalmagazin “buten un binnen”.


Beschreibung Der Profiler: Ein Spezialist für ungeklärte Morde berichtet
Tachenbuch: 304 Seiten / Verlag: Heyne Verlag (15. Juni 2015) / Trailer ansehen

Wer hat die junge Frau vor 20 Jahren bestialisch ermordet? Ein Fremder, ein verschmähter Liebhaber, oder war es gar ein Familiendrama? War es die Russenmafia, die den Häftling in seiner Zelle gefoltert und schwer verletzt hat, oder ging es um Streitigkeiten im Drogenmilieu? Es gibt eine erschreckend hohe Dunkelziffer an ungeklärten Todesfällen. Er geht ihnen auf den Grund: Axel Petermann war Mordkommissar und Leiter der »Operativen Fallanalyse« in Bremen. Mit den Methoden des Profiling kommt er den Mördern auf die Spur. Seine Fallgeschichten sind abgründiger und spannender als ein Krimi – sie sind beängstigend wahr.

Pressestimmen:
Prof. Dr. Kirsten Graalmann-Scheerer, Generalstaatsanwältin Bremen: “Axel Petermann ist der profilierteste Profiler Deutschlands, wenn nicht sogar Europas.”

Joachim Schmitz, Neue Osnabrücker Zeitung: “Die Bücher von Axel Petermann sind ein Muss für jeden Freund packender Geschichten. Von diesem Mann und seinen Methoden können Krimi-Kommissare nur lernen.”


BeschreibungIm Angesicht des Bösen: Ungewöhnliche Fallberichte eines Profilers
Taschenbuch: 320 Seiten / Verlag: rororo (1. Juli 2013)

Axel Petermann erzählt mitreißend von wahren Mordfällen, die unter die Haut gehen, und gibt Einblicke in die ebenso schwierige wie am Ende oftmals verblüffende Aufklärung mancher grausamer Taten. Der Leser erfährt, wie Tatort-Ermittler denken und was Spuren über die Psyche eines Täters verraten.

Pressestimmen:
Stern:
„Seine Fälle sind so spannend, dass einige schon verfilmt wurden.“

Focus Online:
„Nichts für schwache Nerven“.

Nina Kunzendorf und Joachim Król, Tatort Frankfurt: „LIVE IS STRANGER THAN FICTION! Axel Petermanns Berichte über seine Arbeit als Profiler sind inspirierende Quellen für unsere Arbeit als TV- Kommissare. Faszinierende Einblicke in den Alltag eines Profis. Absolut lesenswert!“


Beschreibung Auf der Spur des Bösen: Ein Profiler berichtet
Taschenbuch: 304 Seiten / Verlag: Ullstein Taschenbuch (14. Mai 2010)

Ein kaltblütiger Serienmörder. Eine verstümmelte Frauenleiche in einem Plastiksack. Ein erschossener US-Amerikaner im Zug. Kriminalhauptkommissar Axel Petermann ist Deutschlands bekanntester Profiler. Er beschreibt seine schwierigsten Fälle. Dabei gewährt er Einblicke in die Methoden der Profiler und erklärt, was die Spuren am Tatort über die Psyche des Täters verraten. Wahre Geschichten, die unter die Haut gehen.

Pressestimmen:
Financial Times Deutschland: “Das Buch fesselt bis zur letzten Seite.”

Thea Dorn: “Manch ein Profiler versucht, den abgebrühten Hund zu geben. Nicht so Axel Petermann. Obwohl es monströse Geschichte sind, von denen er zu berichten weiß, bleibt sein Ton stets unaufgeregt und teilnahmsvoll. Mit stiller Beharrlichkeit kommt er dem Bösen auf die Spur und nimmt uns mit in ein ebenso reales wie tristes Reich, in dem sich die Finsternis zwischen Flokati-Teppich und selbst gezimmertem Weinstübchen eingenistet hat.”


BeschreibungUngelöst: Mysteriöse Kriminalfälle, literarisch neu aufgerollt (KBV Krimi)
Taschenbuch: 350 Seiten/ Verlag: KBV (1. Oktober 2016)

Mit einem Vorwort von Deutschlands berühmtesten Profiler: Axel Petermann.

Unvergessene Kriminalfälle – endlich aufgeklärt!

Sie denken sich die perfidesten Morde aus und planen das perfekte Verbrechen – Krimiautoren.
Doch können sie auch solche Fälle aufklären, an denen selbst BKA, FBI und Scotland Yard scheiterten?
Ob Lizzie Borden, Rosemarie Nitribitt oder der Vampir von Bielefeld – zum ersten Mal nehmen sich dreiundzwanzig namhafte deutsche Krimiautorinnen und -autoren die ungelösten Rätsel der Kriminalgeschichte vor und präsentieren ihre ganz persönlichen Auflösungen!

Erkennungsdienstlich behandelt und kriminaltechnisch zusammengestellt von Robert C. Marley und Christian Jaschinski.


Macht – Zwang – Gewalt (?): (Sexuelle) Gewalt- und Tötungskriminalität im forensischen Kontext
Taschenbuch: 260 Seiten/ Verlag: Pabst Science Publishers (1. April 2015)

von Luise Greuel (Hrsg.), Axel Petermann (Hrsg.), Axel Boetticher (Hrsg.)

Ursachen, Entstehung und Eskalation von körperlichem und psychischem „Zwang” auf Seiten von Sexual- und Gewalttätern und die Diskussion um die Mittel, die auf Seiten staatlicher Institutionen als Reaktionen darauf in den Gefängnissen, der Sozialtherapie und im Maßregelvollzug zur Verfügung stehen oder stehen sollten, standen im Mittelpunkt der Arbeitstagung des Interdisziplinären Forums Forensik (iFF.) in Bremen im Jahr 2014. Der Tagungsband dokumentiert die Beiträge von Expertinnen und Experten aus Forensischer Psychiatrie und Psychologie, Sexualmedizin, Beratung, Polizei und Justiz.


Auf der Spur des Bösen, 4 CDs (VOX CRIME EDITION)
Audio-CD – Audiobook, 1. April 2012

VOX CRIME EDITION-Box u.a. mit den Autoren Michael Tsokos, Josef Wilfling, Richard Thiess, Axel Petermann, Bill Bass, Jon Jefferson und Mark Benecke.

Auf der Spur des Bösen: Kaltblütige Serienmörder, eine verstümmelte Frauenleiche in einem Plastiksack, ein toter Amerikaner im Zug. Kriminalhauptkommissar Axel Petermann ist Deutschlands bekanntester Profiler. Er beschreibt seine schwierigsten Fälle und gewährt dabei Einblicke in seine tägliche Arbeit und die Psyche der Täter, die er jagt – wahre Geschichten, die unter die Haut gehen!


Lasst uns roh und garstig sein: Die schönsten Weihnachtskatastrophen
Taschenbuch: 240 Seiten/ Verlag: Rowohlt Taschenbuch (1. November 2011)

von Dietmar Bittrich (Hrsg.), als Mitwirkender Axel Petermann & 21 mehr.

Weihnachten – Fest der Liebe, Zeit der Besinnung und gemütlicher Stunden im Kreise der Familie. Manchmal. Viel häufiger entwickeln die Weihnachtstage eine ganz eigene Dynamik, so dass die Beteiligten am Ende das Gegenteil von froh und munter sind: die Gans verkohlt, das Geschenk ein Flop, die Gattin fort. Ob frisch geschieden, pleite oder von der Schuppenflechte geplagt – hier erzählen Autoren von ihren besten Weihnachtskatastrophen. Ein Trost für jeden, der beim Anblick der Schokoladenweihnachtsmänner im Supermarktregal die Krise kriegt.


Macht – Familie – Gewalt (?) Intervention und Prävention bei (sexueller) Gewalt im sozialen Nahraum
Taschenbuch: 212 Seiten/ Verlag: Pabst (1. Februar 2009)

von Luise Greuel (Hrsg.), Axel Petermann (Hrsg.)

Intervention und Prävention von (sexuellen) Gewaltdelikten standen im Mittelpunkt der beiden letzten Arbeitstagungen des Interdisziplinären Forums Forensik (iFF) in Bremen. Der Tagungsband fasst ausgewählte Beiträge von Expertinnen und Experten aus Forensischer Psychologie und Psychiatrie, Rechtmedizin, Beratung, Polizei und Justiz zusammen.


Macht – Nähe – Gewalt (?): (Sexuelle) Gewalt- und Tötungsdelikte im sozialen Nahraum
Broschiert: 220 Seiten/ Verlag: Pabst Science Publishers (1. Januar 2007)

von Luise Greuel (Hrsg.), Axel Petermann (Hrsg.)

Schwerpunktthema der 2. Arbeitstagung des Interdisziplinären Forums Forensik (iFF.) waren Gewalt- und Tötungsdelikte im sozialen Nahraum unter besonderer Berücksichtigung vorgeblich kulturell tradierter Gewaltdelikte im Namen der Ehre. In Einzelbeiträgen aus Wissenschaft und Praxis diskutierten Expertinnen und Experten aus Polizei, Justiz, Forensischer Psychologie und Psychiatrie, Psychosozialer Beratung und Politik über Ursachen, Erscheinungsformen, Präventions- und Interventionsmöglichkeiten von familiärer und Beziehungsgewalt einerseits und sexueller Gewalt andererseits. Der vorliegende Band enthält eine Auswahl von Tagungsbeiträgen zu den Themenkomplexen
– Stalking
– Beziehungsgewalt und Femizid
– Kindesmisshandlung und Kindstötung
– Sexueller Missbrauch und sexuelle Gewalt
– Tötung der Eltern
– Familiäre Gewalt und Migration
– Gewalt im Namen der Ehre


Macht-Fantasie-Gewalt (?) Täterfantasien und Täterverhalten in Fällen von (sexueller) Gewalt
Taschenbuch: 96 Seiten/ Verlag: Pabst Science Publishers (1. Januar 2006)

von Luise Greuel (Hrsg.) und Axel Petermann (Hrsg.)

Forensische Psychologie Gerichtliche Psychologie Gewaltdelikt Psychologie Angewandte Psychologie Kannibalismus Machtmissbrauch Sexueller Missbrauch Täter Macht-Fantasie-Gewalt (?) Täterfantasien und Täterverhalten in Fällen von (sexueller) Gewalt – Mit dieser Frage befasste sich das Interdisziplinäre Forum Forensik auf seiner 1. Arbeitstagung im November 2004 in Bremen. Expertinnen und Experten aus den Bereichen Kriminalistik, Rechtspsychologie, Forensische Psychiatrie und Rechtsmedizin setzten sich mit Ursachen, Erscheinungsformen und Interventionsmöglichkeiten von (sexuellen) Gewaltdelikten auseinander. Der Band enthält eine Auswahl der Tagungsbeiträge zu den Themenkomplexen – Operative Fallanalyse, – Tötungsdelikte an Kindern und Jugendlichen, – Kannibalismus, – Tierquälerei, – Gewalt und Stalking.

Comments are closed.